Regierung Trump setzt wegen Huawei auch Schweiz unter Druck

Das Aussendepartement EDA bestätigte der “SonntagsZeitung”, dass man sich mit der US-Botschaft in Bern “auf diplomatischer Ebene zu dieser Thematik ausgetauscht hat”. Bei der Botschaft heisst es, die USA “drängen sowohl Verbündete wie Freunde, die Sicherheit der 5G-Technologie zu gewährleisten”.

Man setze sich für sicherere Telekommunikationsnetze und Versorgungsketten ein, “die frei von Lieferanten sind, die der Kontrolle ausländischer Staaten unterliegen.”

In der Schweiz will das Telekomunternehmen Sunrise mit Hilfe von Huawei ein 5G-Netz erstellen. Die USA befürchten, dass die 5G-Technologie ein Einfallstor für chinesische Spionage sein könnte. Sie üben deshalb auch auf andere Staaten Druck aus.

Kürzlich drohten sie etwa der deutschen Regierung mit Konsequenzen bei der geheimdienstlichen Zusammenarbeit sowie Einschränkungen in der Zusammenarbeit innerhalb der Nato, sofern Huawei-Technologie in Deutschland zum Einsatz käme.

(SDA)

Alle Beiträge zu Politik anzeigen