Borussia Dortmund: Was soll DAS denn? Guardiola stichelt gegen BVB-Juwel Sancho

Dortmund. Jadon Sancho und Borussia Dortmund – das passt einfach!

Vor knapp zwei Jahren wechselte der Engländer von Manchester City zum BVB – und legte eine bombastische Entwicklung hin. Das bestätigte auch City-Coach Pep Guardiola erneut, als er von Medienvertretern auf Jadon Sancho angesprochen wurde.

Borussia Dortmund: Guardiola stichelt gegen Jadon Sancho

24 Torbeteiligungen in dieser Saison seien eine „unglaubliche Performance“, so der ehemalige Bayern-Trainer.

Ob der Youngster auch in England so eingeschlagen wäre, wurde Guardiola gefragt: „Er wollte diese Herausforderung nicht annehmen, diese Gelegenheit, herauszufinden, ob er dazu im Stande wäre“, so der Spanier bei Sky Sports. „Er entschied sich, dorthin zu gegen, also ist alles gut. Gratulation, wie er es macht“, so Guardiola versöhnlich.

————————————

Mehr BVB-Themen:

————————————-

Sancho schlug City-Vertrag aus

Sancho war im Sommer 2017 für 8,73 Millionen Euro nach Dortmund gekommen. Er hatte zunächst bis 2020 unterschrieben, später bis 2022 verlängert.

Doch Guardiolas Worte zeigen, dass ihm der Abgang Sanchos nicht wirklich geschmeckt hat. Denn Sancho soll einen langfristigen, lukrativen Vertrag bei den Skyblues ausgeschlagen haben. Sancho habe damals aber abgelehnt, woraufhin Guardiola ihn seinerzeit nicht mit ins Trainingslager in die USA nahm.

Guardiola wirft dem Youngster vor, sich anschließend nach Dortmund gestreikt zu haben. Er soll nicht mehr zum Training in England erschienen sein. In letzter Konsequenz habe City deshalb einem Abgang von Sancho zugestimmt.

+++ Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund: Mario Götze verrät, wie schlimm er wirklich verletzt ist! +++

Beispiel Foden

Dass sich auch Jung-Stars bei Manchester City durchsetzen können, zeigt das Beispiel von Phil Foden. Der Mittelfeldmann ist wie Sancho 18 Jahre alt und bestritt in dieser Saison 23 Einsätze, acht davon von Beginn an. „Natürlich kann er mehr Minuten spielen, aber er könnte auch weniger spielen. Wir dürfen nicht vergessen, dass er so jung ist”, so der City-Coach.

Sancho dagegen ist absoluter Stammspieler in Dortmund. Seine Bilanz in dieser Saison liest sich eindrucksvoll für einen 18-Jährigen.

  • 25 Bundesliga-Spiele; 8 Tore; 13 Tore
  • 7 Champions-League-Spiele; 1 Tor; 1 Vorlage
  • 2 DFB-Pokal-Spiele; 1 Vorlage

Insgesamt bestritt er 37 Bundesliga-Spiele für den BVB und erzielte 9 Tore (17 Vorlagen). (ms)