Tottenham erteilt Dortmund eine Lektion

Im gut besetzten Wembley musste sich Dortmund, die Mannschaft von Trainer Lucien Favre, in der zweiten Halbzeit dominieren lassen, aber vor der Pause hatten sie sich mehr als nur ebenbürtig gezeigt. Frankreichs Nationalgoalie und Weltmeister Hugo Lloris wehrte kurz vor der Pause mit einer mirakulösen Parade auf der Linie einen Kopfball von Dortmunds jungem Aussenverteidiger Dan-Axel Zagadou ab und verhinderte den sicheren Rückstand, der den Dortmundern auch das so wichtige Auswärtstor eingebracht hätte. Es war auf beiden Seiten die klar beste Möglichkeit der gesamten ersten Halbzeit.

Der Wind drehte nach der Pause sogleich. Es dauerte keine zwei Minuten, bis Tottenhams südkoreanischer Stürmerstar Son Heung-Min eine Hereingabe von Verteidiger Jan Vertonghen mit einer Direktabnahme verwertete. In dieser Szene leistete sich Dortmunds Abwehr ein Blackout. Obwohl der Angriff kein Konter war, fand Son in der Mitte allen Platz vor. In der Folge waren die Dortmunder weitgehend in der eigene Platzhälfte beschäftigt.

In diesem sehr intensiv geführten Match hatten die Trainer Mauricio Pochettino und Lucien Favre etwa gleich lange Spiesse. Je zwei der stärksten Spieler fehlten verletzungshalber. Ob die Absenzen von Harry Kane und Dele Alli bei Tottenham oder jene von Marco Reus und Paco Alcacer bei Dortmund schwerer wogen, darüber lässt sich streiten. Man darf auch darüber spekulieren, ob die drei Tore gefallen wären, wenn der ebenfalls verletzte Manuel Akanji die junge Defensive aufgewertet hätte.

Am gleiche Ort und gegen den gleichen Gegner hatte Roman Bürki im September 2017 schwere Kritiken einstecken müssen. Zwei aus spitzem Winkel erzielte Tore wurden von verschiedener Seite dem Münsinger angelastet. Die damalige sportliche Baisse wurde in der Öffentlichkeit weitgehend an Bürki festgemacht. Diesmal kassierte er erneut drei Treffer – aber gegen jeden davon hatte er keine Abwehrchance, also auch nicht gegen die sehr späten Tore von Vertonghen und Fernando Llorente.

Derzeit ist die Defensive indessen die Achillesferse in Favres Mannschaft, die zuletzt auch in der Bundesliga und im Cup reihenweise drei Tore zuliess. Das 0:3 bedeutet Dortmunds deutlichste Niederlage in der jungen Ära von Lucien Favre.

Im zweiten Achtelfinal-Hinspiel vom Mittwoch verlor Ajax Amsterdam daheim gegen Titelverteidiger Real Madrid 1:2. Ein Tor der Niederländer kurz vor der Pause – es wäre das 1:0 gewesen – wurde nach der Videokonsultation wegen eines Offsides annulliert. Nach der Pause gingen die Favoriten durch Karim Benzema und Marco Asensio zweimal in Führung. Ajax’ marokkanischem Stürmer Hakim Ziyech war der zeitweilige Ausgleich geglückt. Immerhin sind die Niederländer leistungsmässig näher an Real herangekommen. Die letzten fünf Champions-League-Duelle mit Real hatten sie von 2010 bis 2012 mit dem Gesmtskore von 2:18 verloren.

Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund 3:0 (0:0)

75’000 Zuschauer. – SR Lahoz (ESP). – Tore: 47. Son 1:0. 83 Vertonghen 2:0. 86. Llorente 3:0.

Tottenham Hotspur: Lloris; Sanchez, Foyth, Vertonghen, Alderweireld; Aurier, Sissoko (91. Wanyama), Winks; Eriksen; Son (89. Lamela), Lucas (84. Llorente).

Borussia Dortmund: Bürki; Hakimi, Toprak, Diallo, Zagadou (77. Schmelzer); Witsel, Delaney; Sancho (88. Guerreiro), Dahoud, Pulisic (87. Larsen); Götze.

Bemerkungen: Tottenham Hotspur ohne Kane, Alli und Davies (alle verletzt). Borussia Dortmund ohne Reus, Alcacer, Akanji, Piszczek (alle verletzt) und Weigl (krank). Verwarnungen: 12. Aurier (Foul), 53. Delaney (Foul).

Ajax Amsterdam – Real Madrid 1:2 (0:0)

52’000 Zuschauer. – SR Skomina (SLO). – Tore: 60. Benzema 0:1. 75. Ziyech 1:1. 87. Asensio 1:2.

Ajax Amsterdam: Onana; Mazraoui, De Ligt, Blind, Tagliafico; De Jong, Van de Beek, Schöne (73. Dolberg); Ziyech, Tadic, Neres.

Real Madrid: Courtois; Carvajal, Nacho, Ramos, Reguilon; Modric, Casemiro, Kroos; Bale (61. Vazquez), Benzema (73. Asensio), Vinicius (81. Mariano).

Bemerkungen: Ajax Amsterdam ohne Magallan und Bandé (beide verletzt). Real Madrid ohne Isco, Llorente (beide verletzt) und Varane (krank). Verwarnungen: 53. Ziyech (Foul). 70. Reguilon (Foul). 83. Vazquez (Foul). 90. Ramos (Foul/im Rückspiel gesperrt).