Nestlé erhöht die Dividende das 23. Jahr in Folge

Der Schweizer Nahrungsmittelgigant Nestlé (ISIN: CH0038863350) plant eine Dividendenerhöhung um 4,3 Prozent auf 2,45 Franken (ca. 2,15 Euro). Im Vorjahr wurden 2,35 Franken ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 76,46 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 2,81 Prozent. Die nächste Generalversammlung findet am 11. April 2019 statt.

Ausbezahlt wird die Dividende am 17. April 2019. Der letzte Handelstag, der zum Erhalt der Dividende berechtigt, ist der 12. April 2019, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Nestlé plant auch, das laufende Aktienrückkaufprogramm über 20 Milliarden Franken sechs Monate früher als geplant bis Ende 2019 abzuschließen.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 stieg der Umsatz des Konzerns aus Vevey um 2,1 Prozent auf 91,4 Milliarden Franken im Vergleich zum Vorjahr. Organisch war dies ein Zuwachs um 3 Prozent. Der operative Gewinn verbesserte sich von 10,2 Milliarden auf 13,8 Milliarden Franken. Der Reingewinn des größten Lebensmittelkonzerns der Welt lag bei 10,1 Milliarden Franken. Dies war ein Anstieg um knapp 40 Prozent. Dabei wurde der Zuwachs von Einmaleffekten, wie der Veräußerung von Geschäften, positiv beeinflusst, wie Nestlé weiter berichtete.

Nestlé geht für 2019 von einer weiteren Verbesserung des organischen Umsatzwachstums aus. Es wird eine Verbesserung der zugrundeliegenden operativen Ergebnismarge entsprechend der Ziele für 2020 erwartet.

Redaktion MyDividends.de