PlayStation 5: Release, Infos, Features und Gerüchte

Aktuellste Gerüchte zur PlayStation 5

Auch im Video: Alle Gerüchte zur PlayStation 5
Viel Konkretes ist zu der kommenden Konsole von Sony noch nicht bekannt – (fast) sicher ist nur, dass sie PlayStation 5 heißen wird. Immer wieder sickern Leaks von vermeintlichen Insidern durch. Wir fassen für Sie die glaubwürdigsten Gerüchte und News zur PlayStation 5 zusammen.

PlayStation 5: Release und Preis

Sonys PlayStation 4 ist die erfolgreichste Konsole der aktuellen Generation mit knapp unter 100 Millionen verkauften Einheiten. Doch auch sie ist mittlerweile seit mehr als fünf Jahren auf dem Markt – nach Sonys Selbstverständnis ist damit bald die Zeit für eine neue Generation gekommen. Offizielle Details zu der PlayStation 5 gibt es bislang nicht. Doch ein Release 2020 wird immer wahrscheinlicher.
Reddit-User RuthenicCookie geht davon aus, dass Sony die PlayStation 5 Mitte 2019 mit einem einen kurzen Teaser ankündigt und dann beim PlayStation Experience Event in der zweiten Jahreshälfte offiziell vorstellt. Diese Information kann durchaus ernst genommen werden, denn RuthenicCookie hat bereits Sonys E3-Ausstieg einige Tage vor dem offiziellen Statement vorausgesagt. Eine weitere Theorie ist, dass Sony zu der E3 2020 mit einem Knall zurückkehrt und dort die neue Konsolengeneration einläutet. Bei beiden Möglichkeiten ist eine Markteinführung 2020 denkbar.
Dazu geht er davon aus, dass die PlayStation 5 wohl etwa 500 US Dollar zum Start kosten wird. Da die Preise in Europa zumeist übernommen werden, wird die PS5 hierzulande für 500 Euro erhältlich sein – eine durchaus realistische Einschätzung, die PS4 kostete bei seiner Einführung im Jahr 2013 399,99 Euro.

PlayStation 5: Welche Features kann man erwarten?

Einige Experten gehen davon aus, dass die nächsten Konsolen gravierende Unterschiede zu den Aktuellen aufweisen werden. Mark Aldrup, Entwicklungsleiter von HeadsUp Studios, sieht in der kommenden Generation das Potential, einige der wichtigsten Änderungen in der Geschichte des Gamings mitzubringen.
So werden Sony, Microsoft und Co. in Zukunft wohl mehr auf Streaming- und Abomodelle sowie Disc-freie Systeme setzen. Mit PlayStation Now ist der erste Schritt in die Richtung schon in der aktuellen Generation getan. Damit lassen sich Spiele der PS2, PS3 und PS4 in einem Abonnement streamen – das Kaufen von Discs gehört quasi schon der Vergangenheit an. Ganz Abschaffen wird Sony die Disc aber sicherlich nicht, denn somit würde man viele Spieler weltweit verlieren, die nicht über die nötige Internetverbindung für einen ordentlichen Stream verfügen.
Ein weiteres wichtiges Feature für die Gaming-Gemeinde ist Abwärtskompatibilität. Während Microsoft zumindest eine eingeschränkte Lösung hat, bei der eine stetig wachsende Liste von Spielen auf der XBox One gestartet werden kann, hält sich Sony bislang noch zurück. Klassiker wie “GTA San Andreas”, “Dark Cloud” oder “Star Wars: Jedi Starfighter” lassen sich zwar auf der PS4 spielen, aber nur, wenn sie im Store erneut gekauft werden – man kann also nicht einfach wie bei der Xbox die Disc einlegen. Für Experten ist dieses Feature quasi ein Muss. “Es würde mich wundern, wenn die PS5 nicht abwärtskompatibel mit den Inhalten der PS4 wäre, und Sony hat mit PS Now bereits eine Streaming Lösung auf dem Markt,” erklärt Mat Piscatella, Analyst der amerikanischen NPD Group. Marc-André Jutras, seinerseits Technischer Direktor bei Cradle Games und ehemaliger Activision- und Ubisoft-Entwickler, sieht keinen vernünftigen Grund, die nächste PlayStation nicht abwärtskompatibel zu machen. Das Feature sei ein wichtiger Schritt für jedes Unternehmen, neue Konsolen auf dem Markt zu etablieren. So hätte man schon vom Erscheinungstag an ein weites Angebot an Spielen und eine bestehende Fanbase.
Und dann bleibt noch das stets aktuelle Thema Crossplay. Sony ist bekanntlich kein großer Befürworter des Features. Doch aufgrund der Community und Spieleentwickler ist konsolenübergreifendes Spielen mittlerweile etwa bei Fortnite, Rocket League und Minecraft möglich. Dass in Zukunft noch mehr Titel unterstützt werden, dürfte ziemlich sicher sein. So wird Sony auch dem hauseigenen Slogan “4 the Players” gerecht, denn besonders die Zockergemeinde wünscht sich Crossplay schon seit Jahren. Und sollte das schon bei der aktuellen Konsolengeneration umgesetzt werden, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit für die Nächste beibehalten werden.

PS5: Bessere Hardware und neues VR-Erlebnis

Virtuelle Realität ist einer der größten Trends in der Gaming-Industrie. PlayStation ist bisher mit PSVR auch schon auf den Zug aufgesprungen.
Virtuelle Realität ist einer der größten Trends in der Gaming-Industrie. PlayStation ist bisher mit PSVR auch schon auf den Zug aufgesprungen.
Bild: gettyimages
Relevante Gerüchte zu Hardware und Exklusivtiteln stammen wieder von Reddit-User RuthenicCookie. Sony verbaut aller Voraussicht nach einen Ryzen Achtkern-Prozessor von AMD. So sollen Spiele in nativer 4K-Auflösung mit geschmeidigen 60 Bildern pro Sekunde laufen – vorausgesetzt die Konsole ist an einen entsprechend guten Fernseher angeschlossen. Auch AMD selbst äußerte sich schon wohlwollend zu seiner Zusammenarbeit mit Sony. Seit einigen Monaten sollen auch schon Developer Kits im Umlauf sein, dank derer Studios bereits mit der Entwicklung neuer Spiele beginnen können.
Zu der neuen PlayStation 5 darf selbstverständlich auch VR nicht fehlen. Es wird spekuliert, dass Sony an einem neuen PS Move Controller arbeitet und deutlich verbessertes VR-Erlebnis liefern will. Mit der neuen Konsole wird für die virtuelle Realität keine externe Box mehr benötigt, die nochmal Platz einnimmt. Außerdem entwickelt Sony wohl auch dazu passende Handschuhe, mit denen das Erlebnis in der virtuellen Realität intensiver gestalten wird.

PlayStation 5: Mögliche Exklusivtitel

Bis zuletzt undenkbar: Seit kurzem können PlayStation und Xbox Spieler auf den selben Servern Fortnite, Minecraft oder Rocket League zocken.
Bis zuletzt undenkbar: Seit kurzem können PlayStation und Xbox Spieler auf den selben Servern Fortnite, Minecraft oder Rocket League zocken.
Bild: pixabay
Ein großer Trumpf für die PlayStation 4 und ein klarer Vorteil gegenüber der Xbox sind Sonys Exklusiv-Titel. Auch für die PlayStation 5 wird es exklusive Spiele geben. Welche das sein werden, ist jedoch noch nicht bekannt. Ausstehenden Spiele für die PS4 könnten aber ebenso auf der PS5 erscheinen – mit aufpolierter Optik und verbesserter Performance. Vor allem “The Last of Us 2”, “Death Stranding” und “Ghost of Tsushima” werden in diesem Zusammenhang immer wieder genannt.

PlayStation : Noch immer eine Top-Konsole

Bis offizielle Informationen zur PlayStation 5 veröffentlicht werden, wird es mit Sicherheit noch etwas dauern. Fans dürfen Mitte oder Ende 2019 auf erste Ankündigungen seitens Sony hoffen.
Bis dahin können sich Gamer ihre Zeit mit der PlayStation 4 vertreiben. Sonys aktuelle Konsole ist als Gesamtpaket weiterhin der Branchenprimus und wartet auch 2019 noch mit vielen interessanten Spielen auf. Der Preis der PS4 dürfte außerdem in den Monaten vor dem Release einer neuen Sony-Konsole weiter sinken – den besten Preis finden Sie stets über unser Preisvergleichsportal BestCheck.

Preis / Leistung (Qualität)

  • Sehr gut
  • Befriedigend
  • Schlecht

Die Fachredakteure der CHIP-Redaktion bewerten die von den Händlern beworbenen Produkte anhand von qualitativen Kriterien.

  • Quelle: Saturn

    PlayStation 4 (500 GByte)

    Sonys Klassiker in der kleinsten Speicher-Variante

    Produkt gut?

  • Quelle: Saturn

    PlayStation 4 (1 TByte)

    Der Sony-Dauerbrenner in der größeren Version

    Produkt gut?

  • Quelle: Saturn

    PlayStation 4 Slim (500 GByte)

    Die dünne PS4-Variante mit dem kleineren Speicher

    Produkt gut?

  • Quelle: Saturn

    PlayStation 4 Slim (1 TByte)

    Die schlanke PS4 mit dem großen Speicher

    Produkt gut?

  • Quelle: Saturn

    PlayStation 4 Pro (1 TByte)

    Die leistungsstärkste Sony-Konsole mit großem Speicher

    Produkt gut?