Jetzt starten die Bauarbeiten für die Grossüberbauung Dreiklang mit zwei

48 Meter und 38 Meter – dies ist die Höhe der zwei Hochhäuser im Gebiet Isebahn-Vorstadt in Sursee. Am Montag ist auf dem Areal der Garage Wyder sowie beim Denner-Gebäude ist der Rückbau der bestehenden Gebäude gestartet. Realisiert wird die Überbauung «Dreiklang» von der Luzerner Kantonalbank (LUKB), welche einen «höheren, zweistelligen Millionenbeitrag» ins Projekt investiert. Bis ins Jahr 2022 entstehen an der Christoph-Schnyder-Strasse in Sursee 91 Eigentumswohnungen sowie Büro- und Gewerbeflächen.

«Es freut uns, dass wir an dieser hervorragender Lage einen markanten städtebaulichen Akzent setzen können», lässt sich Daniel Salzmann, CEO der Bauherrin LUKB, in einer Mitteilung zitieren. Die Bank will an diesem Standort ihre beiden bisherigen Geschäftsstellen in der Surseer Oberstadt und im Einkaufszentrum Surseepark zusammenzulegen. An der neuen Geschäftsstelle entstehen 70 bis 80 Arbeitsplätze.