Mehr deutsche Rentner leben im Ausland

Die Zahl der im Ausland lebenden deutschen Rentner ist weiter gestiegen

Im Jahr 2017 hatten etwa 237.000 Ruheständler ihren Wohnsitz außerhalb von Deutschland. Das waren 3.000 mehr als im Jahr davor, teilte ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung mit. Die meisten Rentner aus Deutschland leben in der Schweiz (26.197), gefolgt von Österreich und den USA (jeweils rund 24.300).

Den stärksten Zuwachs erfuhren jedoch andere Staaten, vor allem in Osteuropa. Die Zahl deutscher Rentner in Ungarn stieg um fast acht Prozent auf 4.803, in Tschechien liegt die Zahl bei 2.783 (Plus 5,3 Prozent) und in Polen bei 6.567 (Plus 5,1 Prozent). Darüberhinaus verbuchte Thailand ein Plus von sechs Prozent. Dort leben inzwischen 5.415 deutsche Rentner.

In den Ländern mit den höchsten Zuwächsen sind die Lebenshaltungskosten deutlich niedriger als in Deutschland. In teureren Ländern wie USA, Kanada, Großbritannien und Australien leben weniger deutsche Rentner als früher.