Laaksonen mit Sieg-Premiere

  • Henri Laaksonen bezwingt an den Australian Open Mirza Basic (Bos) mit 6:4, 7:6 (7:4), 4:6 und 6:3.
  • Für den Schweizer ist es nach 2 Start-Niederlagen an Grand-Slam-Turnieren der erstmalige Vorstoss in Runde 2.
  • Nächster Gegner ist der Australier Alex de Minaur (ATP 29).

Er musste viele Anläufe nehmen. 16 Mal trat Henri Laaksonen in einer Qualifikation zu einem Grand Slam an, 16 Mal scheiterte er; 2 Mal konnte er ein Major direkt im Hauptfeld in Angriff nehmen – und unterlag jeweils in Runde 1.

Nun die Premiere. Nach erfolgreicher Qualifikation bezwingt der 26-jährige Schweizer Mirza Basic aus Bosnien und Herzegowina in 4 Sätzen. Laaksonen ist erst der 20. Schweizer Spieler in der Profiära (seit 1968), der bei einem Major-Turnier eine Runde übersteht.

Der Service als Basis zum Sieg

Laaksonen überzeugte bei seinen 3 Satzgewinnen vor allem mit dem 1. Service. Kam dieser ins Feld – und das tat er mit Ausnahme des 3. Satzes oft – so buchte der Schweizer auch zu mindestens 70 % den Punkt. Insgesamt gelangen Laaksonen 20 Asse.

Sowohl im 1. wie auch im 4. Satz führte der Schweizer die Entscheidung mit einem einzigen Break-Gewinn herbei. Auch im 2. Umgang gelang ihm ein Service-Durchbruch, doch musste er den Umweg über das Tie Break (7:4) in Kauf nehmen.

Turbulenter verlief Satz 3. Die ersten 4 Games endeten zugunsten des Return-Spielers. Beim Stand von 3:3 kassierte Laaksonen ein erneutes Break, welches er nicht mehr wettmachen konnte. Rechtzeitig zum Beginn des 4. Satzes kam dann aber die Sicherheit beim Aufschlag zurück.

Es wartet wohl die grosse Bühne

In der 2. Runde dürfte der Schaffhauser auf einem der grösseren Plätzen zum Einsatz kommen. Es wartet mit Alex de Minaur ein 19-jähriger Australier, der gerade letzte Woche mit seinem 1. Turnier-Sieg in Sydney für Furore sorgte. Es wird das 1. Direktduell sein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.01.2019, 6 Uhr