Phänomen Hirscher triumphiert erneut – Fünf Südtiroler punkten


image

L
Ski Alpin

Marcel Hirscher triumphierte in der Schweiz. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Marcel Hirscher hat wieder zugeschlagen: Mit einem überragenden zweiten Lauf hat das österreichische Phänomen am Sonntag den Slalom im schweizerischen Adelboden gewonnen. Derweil schafften es fünf Südtiroler in die Punkte.

Nach dem ersten Lauf lauerte Marcel Hirscher noch auf dem dritten Rang, hinter seinem führenden Landsmann Marco Schwarz und dem Norweger Henrik Kristoffersen (SportNews hat berichtet).

Im zweiten Lauf setzte Hirscher einmal mehr einen drauf und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Der Weltcup-Dominator zeigte eine angriffslustige Fahrt, kam fehlerfrei ins Ziel und sorgte für eine neue Bestzeit. Sein Rivale Kristoffersen konnte nicht mehr zurückschlagen, seinen knappen Vorsprung hatte er bereits zu Beginn verspielt. Schlussendlich musste sich der Norweger hinter Hirscher und dem starken Franzosen Clement Noel mit Rang drei begnügen.

Auch Hirschers Landsmann Marco Schwarz konnte dem Salzburger den Sieg nicht mehr streitig machen. Der Kärntner verlor seinen Vorsprung bereits im oberen Streckenabschnitt und schied dann nach einem Einfädler aus.

Südtiroler überzeugen

Bei der Entscheidung waren noch fünf Südtiroler mit dabei. Der körperlich angeschlagene Manfred Mölgg zeigte auch im zweiten Lauf eine solide Leistung und landete als bester „Azzurro“ auf dem 13. Platz.

In die Weltcup-Punkte schaffte es auch der Ahrntaler Simon Maurberger als 17., der Bozner Riccardo Tonetti als 19., der Grödner Alex Vinatzer als 20. und der Ratschingser Fabian Bacher auf Platz 24.

Autor: am

Kommentare (0)