Taliban verübt erneuten Angriff in Afghanistan – mehrere tote Soldaten

Das Provinzratsmitglied Nadschibullah Mohebi sprach von 14 getöteten Soldaten und 21 gefangen genommenen. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums schätzte die Zahl der Toten und Verletzten auf zehn. Die Taliban beanspruchten die Tat auf Twitter für sich.

Mohebi berichtetet, Angreifer hätten am späten Donnerstag zwei Außenposten der Armee im Bezirk Schindand belagert. Die Kämpfe hätten sechs Stunden angedauert, bevor Verstärkung eingetroffen sei und die Aufständischen zurückgeschlagen worden seien. Die Bezirksregierung von Schindand sprach von 200 Talibankämpfern mit Granatenwerfern und Maschinengewehren. 30 Taliban seien getötet worden.

Ein Taliban-Sprecher teilte mit, die Kämpfer der Organisation hätten eine beträchtliche Menge an Munition und Ausrüstung erbeutet. Er gab eine höhere Zahl der afghanischen Todesopfer an. Aufständische übertreiben jedoch häufig. Da das Gebiet sehr abgelegen ist, ist es schwierig, die Berichte zu überprüfen.

Nach Einschätzung der USA kontrollieren oder beeinflussen die Taliban beinahe die Hälfte Afghanistans. Washington stellt jährlich vier Milliarden Dollar für die Finanzierung, Ausbildung und Ausrüstung afghanischer Streitkräfte bereit. Trotzdem verschlechtert sich die Sicherheitslage in weiten Teilen des Landes weiter.

(özi/dpa)