Frankfurter Flughafen: Zoll stellt zehntausende Zigaretten sicher

Am Frankfurter Flughafen hat der Zoll haufenweise Zigaretten sicherstellen können.

Jede Menge Zigaretten haben Ende November Zollbeamte am Frankfurter Flughafen sichergestellt. Sie fanden die Ware in zwei großen Koffern bei Reisenden aus Jemen/Armenien, die bei der Einreise durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren wollten. .

Bei der Kontrolle fanden die Beamten ausschließlich Zigaretten, sonstige Reiseutensilien hatten die Männer im Alter von 27 und 45 Jahren nicht dabei. Die Auszählung ergab eine Menge von insgesamt 41.840 Zigaretten vier verschiedener Marken. Gegen die mutmaßlich gewerblichen Schmuggler wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, und die Zigaretten als Beweismittel sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf 10.968,55 Euro.

(red)