Der neue Fahrplan tritt in Kraft

Mehr Verbindungen abends und auch am Wochenende: Der Fahrplanwechsel morgen bringt einige Neuerungen für die Nutzer von Bus und Bahn,

Am morgigen Sonntag treten neue Fahrpläne im öffentlichen Nahverkehr in Kraft. Vor allen Dingen im Busverkehr gibt es positive Veränderungen: Die regionalen Linienbündel Westerwald 1 und 2 und Weiltal des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) wurden europaweit ausgeschrieben und neu vergeben. Mit dem Fahrplanwechsel löst das Busunternehmen Medenbach Traffic GmbH die DB Regio Bus auf acht Linien im Westerwald und im Weiltal ab.

Von Dezember 2018 bis Dezember 2026 wird das Unternehmen aus Weilburg-Hirschhausen die folgenden Buslinien bedienen: LM-11 (Limburg – Hundsangen), LM-12 (Limburg – Mengerskirchen – Beilstein), LM-13 (Limburg – Fussingen), LM-14 (Lahr – Steinbach – Hadamar), LM-57 (Dietenhausen – Weilmünster – Aumenau), 281 (Salz/Wilsenroth – Hadamar – Limburg). Während die Fahrpläne tagsüber weitgehend unverändert bleiben, werden am späten Abend auf den Linien LM-12, LM-13 und 281 mehr Fahrten angeboten. Auf der Linie LM-12 gibt es außerdem samstagnachmittags zusätzliche und erstmals auch sonn- und feiertags mehrere Verbindungen.

Im Weiltal wird die bisherige Linie 289 als Schnellbuslinie X89 (Grävenwiesbach – Weilmünster – Weilburg) aufgewertet und erhält zusätzliche Fahrten und ist damit im Weiltal annähernd stündlich unterwegs. Eine neue Frühfahrt ab Weilburg um 4.30 Uhr erreicht den Bahnhof Grävenwiesbach rechtzeitig für den ersten durchgehenden Zug nach Frankfurt. Für die saisonale Freizeit-Linie 245 (Weiltalbus) wird ein neuer Anhänger beschafft, auf dem auch E-Bikes mitgenommen werden können.

Völlig neu ist eine Rufbus-Verbindung als Linie LM-50 aufgenommen worden, die montags bis freitags nach vorheriger telefonischer Anmeldung eine stündliche Verbindung vom Bahnhof Gräveneck über Weinbach nach Weilmünster sowie am frühen Morgen auch zum Bahnhof Grävenwiesbach anbietet. Diese Fahrten können entweder bei Bedarf oder auch als „Abonnement“ bei der Mobilitätszentrale in Weilburg angemeldet werden. Das neue Angebot ist zunächst für zwei Jahre konzessioniert, kann bei guter Inanspruchnahme aber fortgesetzt werden.

Schnellbus fährt früher

Der Schnellbus X72 von Limburg über Kirberg in die Landeshauptstadt erhält eine neue Frühfahrt um 4.47 Uhr ab Limburg nach Wiesbaden, außerdem zusätzliche Fahrten von Montag bis Samstag am Vormittag sowie montags bis freitags auch abends.

An allen Samstagen wird es auf der Lahntalbahn zwischen Limburg und Gießen ab dem Fahrplanwechsel einen durchgehenden Stundentakt geben, der bislang nur während der Sommersaison angeboten wurde. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gibt es neue Zugfahrten von Limburg um 0.28 Uhr nach Weilburg sowie von Gießen um 0.21 Uhr über Wetzlar und Weilburg bis Limburg (Ankunft 1.35 Uhr). Im Abschnitt Limburg – Koblenz wird es ab dem Sommerhalbjahr an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwei neue Zugpaare mit je 16 Stellplätzen für den Radtourismus geben.

Nach erfolgreicher Testphase wird der jeweils am frühen Samstagmorgen eingesetzte Nachtbus Limburg – Westerburg ab Fahrplanwechsel ein Teil der neu gestalteten Buslinie 281 (Limburg – Hadamar – Salz/Wilsenroth (– Westerburg) sein. Der Nachtbus der Firma Medenbach fährt um 1.50 Uhr in Limburg unmittelbar vor dem Bahnhof (ZOB West) ab. Da im Nachtbus nur Einzelfahrscheine verkauft werden können, wird empfohlen, die Fahrscheine vorab an den Fahrkartenautomaten zu erwerben. Für Gruppen, die aus dem Westerwaldkreis nach Limburg fahren, bietet sich die VRM-Minigruppenkarte an. Innerhalb des Landkreises Limburg-Weilburg gilt der RMV-Tarif.