Sturms Abschiedsforderung an DEL: Mehr Nachwuchsförderung

Inhalt bereitgestellt von

Eishockey: Sturm vor Abschied: Rückkehr nicht ausgeschlossen
Danke für Ihre Bewertung!


0

Marco Sturm hat sich eine Rückkehr als Eishockey-Bundestrainer offen gehalten.

„Morgen ist mein vorerst letztes Spiel als Bundestrainer“, sagte Sturm am Samstag am Rande des Deutschland Cups in Krefeld. Nach dem abschließenden Spiel beim Vier-Nationen-Turnier gegen die Slowakei (14.30 Uhr/Sport1 und Telekomsport) verabschiedet sich der deutsche NHL-Rekordspieler in die nordamerikanische Profiliga als Co-Trainer der Los Angeles Kings. „Ich habe angeboten, dass ich immer zur Stelle bin. Ich bin ja nicht weg vom Fenster“, berichtete Sturm weiter und sagte auf Nachfrage noch: „Es kann alles passieren. Ich schließe nichts mehr aus in meinem Leben. Ich bin ja erst 40.“ Wer aktuell Nachfolger Sturms wird, ist noch unklar.