Rammstein-Tour ausverkauft: Nach dem Ticket-Desaster belästigen die Fans jetzt

Es war der Aufreger der Woche: Schon kurz nach dem Vorverkaufsstart für die Rammstein-Tour 2019 gingen die Server von Tickethändler Eventim in die Knie.

Bereits kurz nach dem Start des Vorverkaufs für Rammstein-Tickets um 10 Uhr ging bei Eventim nichts mehr. Fans wurden zunächst in einen „Warteraum“ gesetzt, anschließend folgte eine Fehlermeldung.

Und wenn man dann mal durchkam, lauerte schon die nächste Enttäuschung: Ausverkauft. Nur vier Stunden nach Start des Verkaufs waren alle Rammstein-Karten weg.

Rammstein-Fans werden langsam panisch

Klar, dass jetzt viele Rammstein-Fans langsam panisch werden. Und so greifen einige zu ganz findigen Mitteln. Und was liegt da näher als die Ex von Rammstein-Sänger Till Lindemann anzuschnorren?

Blöd nur, wenn das nicht klappt und sich Sophia Thomalla, eben jene Ex, dann auch noch bei Instagram beschwert.

Das schreibt Sophia Thomalla in ihrer Story

Da schreibt Thomalla in ihrer Instagram-Story: „An alle Rammstein Fans: Ich verstehe, dass die Enttäuschung groß ist, wenn man keine Karten mehr bekommt, für die kommenden Konzerte, aber…. Ich bin kein Rammstein Kartenvorverkauf! Nachrichten machen leider keinen Sinn. Sorry“

Hätte ja klappen können.

Aufregung um Media-Markt-Werbung

Zuletzt hatte es Ärger um die Ex-Freundin von Till Lindemann gegeben. Sie macht in der aktuellen Werbung von Elektro-Riese Media Markt mit. Eingängige Werbung kann der Elektronikkonzern. Oder jedenfalls die Agenturen, die für das Unternehmen, zu dem auch Saturn gehört, die Kampagnen bauen.

————————————

• Mehr Themen:

Eklat zwischen Präsident Trump und CNN-Reporter bei Pressekonferenz: „Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person!“

Midterm-Wahlen 2018: Donald Trump feuert Justizminister Jeff Sessions

• Top-News des Tages:

Markus Lanz fragt im ZDF Menschen, was sich im Ruhrgebiet verändert hat – und bekommt eine klare Antwort

Rammstein auf Europa-Tour: Eventim bricht zusammen – Fans wütend über Ticket-Chaos

————————————-

Die aktuelle Werbung stammt von der Agentur „Zum Roten Hirschen“ und läuft schlicht unter dem Claim #Männertage.

Werbebilder sorgen für Ärger

Vor allem eins der Werbebilder von Mediamarkt sorgt aktuell für Ärger in den Sozialen Medien. Zu sehen ist eine eher geringfügig bekleidete Sophia Thomalla, die direkt in die Kamera schaut. Dazu der Schriftzug „#Männertage“ und als Zitat „An diesen Tagen streichelt er einfach alles, was Knöpfe hat.“

Die Idee: Nicht nur Frauen haben ihre Tage, sondern Männer auch. Für die Kampagne hat Mediamarkt sogar eine Emnid-Studie in Auftrag gegeben: 64 Prozent aller befragten Männer gaben demnach an, gelegentlich oder regelmäßige Stimmungsschwankungen zu haben. Und 50 Prozent der Frauen sagten, ihre Männer hätten mindestens einmal im Monat Stimmungsschwankungen.

Rammstein-Tickets: Gag bei Ebay Kleinanzeigen

Denn darum geht es ja bei der Periode der Frau: Stimmungsschwankungen. So jedenfalls die Pointe des Witzes. Viele Menschen können darüber nicht lachen, sondern finden das sexistisch.

Derweil hat „Ebay Kleinanzeigen“ den Ärger um die Tickets für einen Spaß genutzt: Auf Twitter schreibt das Onlineportal selbstironisch: „Wer sich über uns aufregt, hat noch nie Rammstein-Tickets bestellt.“

Hintergrund: Nutzer von „Ebay Kleinanzeigen“ ärgern sich immer wieder über betrügerische Verkäufer und skurrile Verkaufsdialoge. (göt/pen)